Skip to main content

Unsere September-Ausfahrt führte uns ins oberbayrische Halsbach zur Firma Obermaier, wo wir interessante Einblicke in den Porsche-Motorsport bekommen konnten ( www.kfz-obermaier.com).Unter weiß-blauem  Himmel und mit einem Gläschen Sekt wurden wir von der Familie Obermaier empfangen. Hans Obermaier erzählte sehr anschaulich, wie sich die Firma von der Fahrradwerkstatt über die erste Allgaier-Porsche-Vertretung in der Region bis zur Motorsport -Werkstatt entwickelte.  Detailreich und mit hohem Fachwissen erläuterte er die technischen Finessen, mit denen er schon in den 70er-Jahren mehr Power aus den Motoren holte und einen Porsche 934 befeuerte. Bis ins Jahr 2000 baute Obermaier Renn-Porsche und war als kleines Team höchst erfolgreich im Porsche Carrera Cup.

Mit einer Fahrt über Chiemgauer Landstraßen steuerten wir unser nächstes Ziel an, das "Hans-Peter Porsche Traumwerk" in Anger (www.hanspeterporsche.com).  In dem Museum, das wie eine "8" gestaltet ist und an eine Carrera-Rennbahn erinnert, befindet sich eine große Sammlung historischer Blechspielzeuge und eine erstaunliche Modelleisenbahnlandschaft, die HP Porsche über Jahre leidenschaftlich gesammelt hat.  Bei der Führung erfuhren wir auch vieles über die Zeiten, Anfang des 20. Jahrhundert und dass so manches Exponat hunderttausend Euro wert ist. 

Nach einer Kaffeepause auf der Terrasse des Museum führte unsere Tour durch die Berchtesgadener Alpen über den Hochschwarzeck und Inzell zurück nach Wiesmühl, wo wir bei einem Abendessen im Brauhaus den Tag ausklingen ließen.

Vielen Dank an Edi und Petra für die schöne Tour.